I_closewindow

Tubenligatur

Unterbindung der Eileiter, um den Transportweg der Samenzellen zu den Eizellen zu unterbrechen, sodass es zu keiner Befruchtung kommen kann. Der Eingriff erfolgt in Vollnarkose mittels so genannter Bauchspiegelung (laparoskopisch), also ohne großen Bauchschnitt, nur durch 1-3 kleine Einstiche in die Bauchdecke. Dabei werden beide Eileiter entweder durchtrennt (Koagulation) oder abgeklemmt (Clips). Dafür ist kein Spitalsaufenthalt notwendig.

Weitere Infos:
http://www.muvs.org/verhuetung/sterilisation/
http://www.muvs.org/themen/verhuetung/thema.php?id=11&th_caId=93
http://www.muvs.org/themen/verhuetung/thema.php?id=175&th_caId=93
http://www.muvs.org/themen/verhuetung/thema.php?id=181&th_caId=93
http://www.muvs.org/themen/videos/thema.php?id=142&th_caId=106
http://www.muvs.org/museum/newsletter/?id=23
http://www.muvs.org/museum/newsletter/?id=25