Highlights vom 5. Juni 2012

Die drei heutigen Highlights schüren den Zorn





Unverdächtige kleinen Sitzmöbel und Beistelltischchen haben mitunter ein recht ‚verdächtiges’ Innenleben. Wer den Klappmechanismus findet, kann seine Wunder erleben: http://de.muvs.org/verhuetung/scheidenspuelungen/franzoesischer-bidet-id2886/

„Der Coitus mit vorzeitigem Abbrechen resp. ohne Samenentleerung ist wohl die weitverbreitetste Form der Verhütungsbestrebungen. Es ist dies kein Schutzmittel, sondern eine teilweise Abstinenz und bringt beide Partner um die Höhen des Orgasmus und das für die Nerven wohltuende Abklingen desselben.“ Rudolf Engler warnte im Jahr 1935 entschieden vor dem ‚abnormalen Beischlaf’.  Bevor Sie jetzt nach Luft ringend „Ja, aber ...!“ rufen, lesen Sie doch noch ein paar weitere wissenschaftliche Lesefrüchte: http://de.muvs.org/topics/medizin-sammlung/

Wut, Zorn und Empörung vermittelten die Zeitzeuginnen, die im Dokumentarfilm ‚Der lange Arm der Kaiserin’ zu Wort kommen, mit dem das Museum für Verhütung und Schwangerschaftsabbruch sein fünfjähriges Bestehen feierte. Mehr dazu in unserem dritten Highlight: http://de.muvs.org/topic/ein-zorniges-fest-zum-jubilaum/

 

Besuchen Sie das Museum für Verhütung und Schwangerschaftsabbruch, Mariahilfer Gürtel 37, 1150, Mittwoch bis Sonntag 14 bis 18 h, oder unsere Homepage de.muvs.org und unsere Facebookseite http://www.facebook.com/eMUVS.