NL 2003/02

Gräfenberg-Ring, Margulies-Spirale, Metallspritze zum Spülen, 'Himmeln' (1801)





Liebe FreundInnen unseres Museumsprojektes, dear friends of our projected museum,



ein letztes Lebenszeichen vor dem Jahreswechsel:

a last glimpse into the progress of our work before the end of the year:



Interessante Neuzugänge der letzten Wochen sind Spiralen aus Ungarn und Kanada. Die optisch-ästhetische Vielfalt der Intra-Uterin-Devices (IUD) ist bemerkenswert; mit der ursprünglichen Form eines Ringes, wie das 1929 von dem Berliner Arzt Ernst Gräfenberg entwickelte IUD, oder einer Spirale, wie das 1958 von dem amerikanischen Arzt Lazar Margulies entwickelte IUD, haben sie schon lange keine Gemeinsamkeit mehr. Leider werden IUDs nicht aufbewahrt und wertgeschätzt – so wenig wie andere Verhütungsmittel – sodaß es schwierig ist, ältere Formen für unser Museum aufzufinden. Wir hoffen daher sehr auf Ihre Hilfe - sie dürfen auch gerne gebraucht sein...



Die Enkelin einer kürzlich verstorbenen Hebamme aus Berlin schenkte uns ein trickreiches Instrument, mit dessen Hilfe Spülungen aller Art vorgenommen oder auch Absaugungen, z.B. einer ungewollten Schwangerschaft durchgeführt wurden. In diesem Zusammenhang ist es immer wieder erstaunlich, wie erfinderisch Menschen bei der Konstruktion von‚unverdächtig aussehenden‘ Instrumenten waren, mit denen man zum gewünschten Ziel kam...



Auch für Hinweise auf Literaturstellen sind wir dankbar, wie etwa die folgende von 1801 des bayrischen Autors Joseph Hazzi: ‚Der Bauer freuet sich, wenn sein Weib ihm das erste Pfand der Liebe bringt, er freut sich auch noch beim zweiten und dritten, aber nicht auch so beim vierten. Da treten schon Sorgen an die Stelle der Freude. Er bedauert es, ein Vater vieler Kinder zu seyn, er hat für so viele keine gute Aussicht mehr, sein Vermögen ist zu klein. Er sieht alle nachkommenden Kinder für feindliche Geschöpfe an, die ihm und seiner vorhandenen Familie das Brot vor dem Munde wegnehmen. Sogar das zärtlichste Mutterherz wird schon für das fünfte Kind gleichgültig, und dem sechsten wünscht sie schon laut den Tod, dass das Kind (wie man sich hier ausdrückt) himmeln sollte... Mancher Beichtvater, der einige tausend Beichten den Landleuten abgenommen, und anbei ein fleissiger Beobachter ist, könnte der Regierung ziemlich zuverlässig anzeigen, wie viel hundert eheliche Kinder in einem gewissen Bezirke weniger geboren und wie viel geborene frühzeitig verwahrloset werden, dass sie um 50 oder 60 Jahre zu früh himmeln müssen.‘





#####



Wir sind nach wie auf der Suche nach Objekten und Leihgaben für das künftige Museum für Schwangerschaftsverhütung und –abbruch: speziell Filme, Plakate, Broschüren, Bücher, Dokumente, Statistiken; Hilfsmittel und Gerätschaften zur Verhütung, Hilfsmittel und Gerätschaften zur Abtreibung. Alles von einst und jetzt, von hier und anderswo.

The projected museum for contraception and abortion is happy to receive any objects: movies, posters, leaflets, books, documents, statistics; devices and instruments for contraception; devices and instruments for abortion. from previous & present, here & elsewhere.