Jan 2010: Aktuelle Highlights

Ein reizendes kleines Gimmick aus dem Jahr 1902 sowie eine billige Sterilisationsmethode für Frauen aus den ärmsten Ländern haben wir diesmal als Highlights auf unsere Homepage www.muvs.org gestellt.





Pennyroyal (deutsch: Poleiminze) galt in angelsächsischen und walisischen medizinischen Büchern als königliches Heilmittel ('pulegium regium'). Über 'pulioll-royall' hat sich dies zu 'pennyroyal' abgeschliffen. In England waren 'Pennyroyal'-Tabletten bis in die Mitte des 20. Jhd weit verbreitet und bekannt. Da der Abbruch jedoch verboten war, wurden sie unter sozialen Codes verkauft, wie 'Frauenleiden'. Verwenderinnen von Chichester's English Pennyroyal Pills bekamen ein kleines Büchlein als Geschenk.

http://de.muvs.org/abbruch/abb-media/pennyroyal-buechlein-id2720/



Der Wirkstoff Quinacrine ist ein altbewährter und daher sehr billiger Wirkstoff, der die Eileiter am Ausgang zur Gebärmutter 'verklebt'. Die Methode wurde im Jahr 1980 von J. Zipper und Mitarbeitern als gut wirksame und einfach anzuwendende Sterilisationsmöglichkeit für sehr arme Länder entwickelt, in denen praktisch keine Gesundheitsvorsorge finanziert werden kann. http://de.muvs.org/verhuetung/sterilisation/chinacrine-demo-id1136/


Besuchen Sie uns auf www.muvs.org oder Mittwoch bis Sonntag von 14 bis 18 Uhr am Mariahilfer Gürtel 37, 1150 Wien