5 Jahre Museum für Verhütung und Schwangerschaftsabbruch

2007 öffnete das "Museum für Verhütung und Schwangerschaftsabbruch" seine Pforten - und ist bis heute weltweit einzigartig.

Seither bestaunten 20.000 BesucherInnen, darunter 700 Gruppenführungen mit Schulklassen, Hebammen und StudentInnen die zahlreichen Dokumente und eindrucksvollen Objekte. 2010 wurde das MUVS mit dem renomierten Kenneth Hudson Preis ausgezeichnet. Diese Auszeichnung wird vom Europäischen Museumsforum vergeben. Im September 2011 wurde MUVS von der European Heritage Association in den "Excellence Club - The Best in Heritage" aufgenommen.

 

Podiumsdiskussion
“Zwischen machtpolitischer Sexualmoral und modernen Mythen: Wie frei ist SEX heute?”

ao. Univ. Prof. Dr. Beate Wimmer-Puchinger, Wiener Frauengesundheitsbeauftragte
Prof. Dr. Ulrike Busch, Professorin für Familienplanung, Hochschule Merseburg
Elisabeth Parzer, Mitarbeiterin MUVS
Dr. Christian Fiala, Facharzt für Gynäkologie, Leiter des Gynmed Ambulatoriums
Moderation: Beate Hausbichler, DieStandard.at

 

G'stanzl vom Eisprung: Evelyn Fink-Mennel & Phillipp Lingg