Bernhardi_00_ma_schnitzler3
  • Bernhardi_00_th_schnitzler3


Arthur Schnitzler: Professor Bernhardi (1912)

Hochroitzpointner: Das ist jetzt die dritte Sektion in acht Tagen. Alles mögliche für eine Abteilung von 20 Betten. Und morgen haben wir wieder eine.
Schwester: Glauben Herr Doktor? Die Sepsis?
Hochroitzpointner: Ja. Ist übrigens die Anzeige gemacht?
Schwester: Natürlich, Herr Doktor.
Hochroitzpointner: Nachweisbar ist ja nichts gewesen. Aber es war sicher ein verbotener Eingriff. Ja, Schwester, da draußen in der Welt kommen allerlei Sachen vor.
----
Oskar: Was Neues da drin?
Hochroitzpointner: Mit der Sepsis geht's zu Ende.
Oskar: Na ja .... bedauernd. Da war nicht's zu machen.
Hochroitzpointner: Ich hab' ihr eine Kampferinjektion gegeben.
Oskar: Ja, die Kunst, das Leben zu verlängern, die verstehen wir aus dem Effeff.
Bernhardi: Na, also was gibt's denn Neues?
Hochroitzpointner: Der Sepsis geht's recht schlecht.
Bernhardi: So lebt also das arme Mädel noch?
Kurt: Die hätten sie sich auch auf der gynäkologischen Abteilung behalten können.
Oskar: Sie haben vorgestern grad kein Bett freigehabt.
Hochroitzpointner: Was werden wir denn eigentlich als Todesursache angeben?
Oskar: Na, Sepsis natürlich.
Hochroitzpointner: Und Ursache der Sepsis? Weil's ja doch wahrscheinlich ein verbotener Eingriff war
Berhardi: Das konnten wir nicht nachweisen. Eine Verletzung war nicht zu konstatieren. Die Anzeige ist erstattet, damit ist für uns die Sache erledigt.. Und für die arme Person drin ... war sie's schon früher.


Bildquelle: www.amazon.de (2008)