Ratte_00_ma_schwanger
  • Ratte_00_th_schwanger


Die Zondek-Sulman-Black Reaktion

Von den Mäusen zu den Ratten

Drei noch nicht geschlechtsreifen Ratten wird zweimal hintereinander etwas Harn der potentiell schwangeren Frau injiziert. 24 Stunden danach wird eines der Tiere getötet und sofort geöffnet. Die Frau ist schwanger, wenn die Eierstöcke der Ratte eine erdbeerrote Verfärbung aufweisen und vergrößert sind.

Um die Ergebnisse nicht zu verfälschen, darf das Tier keinesfalls mit Leuchtgas, Äther oder Chloroform getötet werden, sondern nur durch einen Scherenschlag.
Bei einem negativen Ergebnis bleiben die Eierstöcke blass und klein. Die beiden anderen Ratten werden nicht behandelt und als Kontrolltiere mitgeführt.

Eine Beschleunigung des Verfahrens wurde erzielt, indem man die erste Ratte bereits nach sechs Stunden tötete. War der Test positiv wurden die anderen Tiere am Leben gelassen, anderenfalls tötete man nach weiteren 18 Stunden auch sie für weitere Analysen.


Nach: 'Laboratoriums-Diagnostik' von Dr. Th. Leipert