Ns_frauenbuch_00_ma
  • Ns_frauenbuch_00_th


Dr. Elfe Vorwerck: Gedanken über die Ehe im nationalistischen Staat

Ellen Semmelroth und Renate von Stieda: N.S. Frauenbuch (1935)

Die Kinderlosigkeit aber ist zugleich das Signal für alle volksbewußten Menschen geworden, aus dem sie ersahen, dass Ehefragen nicht nur private Angelegenheiten sind, sondern geradezu das Schicksal eines Volkes an der Wurzel berühren. Es ist das Verdienst des Nationalsozialismus, die Erörterung von Ehefragen aus der Ebene einzelmenschlicher, psychologischer Betrachtung herausgehoben zu haben auf die Ebene gesamtvolklicher, rassenbiologischer und soziologischer Betrachtung.

Bildquelle: archiv.thingnetz.org