2531_00_ma_palin
  • 2531_00_th_palin


"Ein Baby ist toll, aber wartet damit lieber"

Bristol Palin, 17, will andere Jugendliche davor bewahren, ungeplant ein Kind zu zeugen. Ihre ungewollte Schwangerschaft war vor wenigen Monaten ein Diskussionsthema im Kampf um die US-Präsidentschaft geworden: Ihre Mutter Sarah Palin - eine überzeugte Verfechterin der Enthaltsamkeit vor der Ehe - ist Gouverneurin von Alaska und war als Kandidatin für die Vizepräsidentschaft angetreten. 

Bristol berichtete in einem Fernsehinterview offen, wie sie zwischen der Liebe zu ihrem kleinen Sohn und dem Wunsch hin und her gerissen wird, lieber erst in zehn Jahren Mutter geworden zu sein:
„Ich finde es toll, Mutter zu sein! Es ist wunderbar, meinen Sohn lächeln zu sehen. Es ist anstrengend, aber ich bekomme auch viel zurück.... Natürlich wäre mir lieber, es wäre erst in zehn Jahren passiert. Bis dahin hätte ich schon meine Ausbildung und einen Job, hätte meinen eigenen Haushalt... Ich hoffe wirklich, dass andere Leute aus meiner Geschichte lernen und Vorkehrungen treffen... Es ist nicht nur wegen des Babies schwer, sondern weil ich auch nicht mehr nur an mich selbst denken kann sondern Verantwortung für ein anderes menschliches Wesen habe... Ich möchte eine Warnerin sein, die Jugendlichen sagt, dass es nicht erstrebenswert ist, so jung Mutter zu werden. Wartet bloß mit dem Kinderkriegen!“

Der Fernsehauftritt von Bristol Palin kommt genau zu einem Zeitpunkt, zu dem die Zahl der Teenager-Schwangerschaften in den USA ansteigt und der amerikanische Kongress seine bisherige Politik neu ausrichten will, in der Enthaltsamkeit bisher als einziges Verhütungsmittel propagiert wurde.

Bill Albert, Sprecher der Nationalen Kampagne zur Verhinderung von Teenagerschwangerschaften und von ungeplanten Schwangerschaften, lobte Palins Auftreten: „Sie argumentiert nicht gegen Babys oder gegen eine Familiengründung, sondern sie sagt, sie hätte mit diesem wundervollen Erlebnis lieber zuwarten sollen. Wenn sie den Zeiger der Uhr zurückdrehen könnte, würde sie das gerne tun.“

Bristol Palins Mutter Sarah scheint inzwischen auch einzusehen, dass Enthaltsamkeit kein geeigneter Rat für Jugendliche ist. Sie bezeichnete es anlässlich des Interviews ihrer Tochter als ‚naiv’, Enthaltsamkeit als Verhütungsmittel zu propagieren.


Bild zeigt Bristol Palin mit ihren Eltern Sarah Palin und Todd Palin.