Gelis_die_geburt_00_ma
  • Gelis_die_geburt_00_th


Jacques Gélis: Die Geburt – Volksglaube, Rituale und Praktiken von 1500 bis 1900 (1989)

Die Schwangerschaftszeichen sind häufig so undeutlich oder schlecht zu interpretieren, dass man eine Frau fälschlich für schwanger hält. In anderen Fällen wird eine Schwangerschaft umgekehrt erst sehr spät erkannt. Nicht nur die Hebammen und die Frauen selbst irren sich, sondern auch die Ärzte wußten bis zum 18. Jahrhundert kaum über die körperlichen Anzeichen Bescheid.

---

Weiterhin glaubte man, daß der Gesang bestimmter Vögel die baldige Geburt eines Kindes ankündigt. Wenn der Hahn den Ruf des Kuckucks beantwortet... dann bedeutet dies, daß die Frau in diesem Haus schwanger ist... Von den Alpen bis zum Atlantik sind Eule und Waldkauz die Herolde der Schwangerschaft. Wenn einer dieser Nachtvögel auf einem Baum am Hause oder auf dem Dach sitzt, macht er mit einem Geheul publik, was die Frau bis dahin vor jedermann verbergen konnte.

Bildquelle: www.amazon.de