Witwe_00_ma_irving2
  • Witwe_00_th_irving2


John Irving: Witwe für ein Jahr (1999)

Und während der sechziger und frühen siebziger Jahre - vor dem Roe-versus-Wade-Urteil des obersten Gerichtshofes, durch das 1973 die Abtreibung legalisiert wurde - unterhielt das Dorf außerdem ein kleines Waisenhaus. Zu der Zeit, als solche Eingriffe noch gesetzeswidrig waren, wußte jeder zumindest jeder in der näheren Umgebung, daß der Arzt des Waisenhauses Abtreibungen vornahm.
----
Sie schlief in Exeter einige Male mit einem Jungen und hatte ihre erste Abtreibung hinter sich, ehe sie mit dem College fertig war.
----
Die andere läßt eine illegale Abtreibung vornehmen.
----
Die Entscheidung zwischen Abtreibung und Adoption und das sich wandelnde moralische Klima jener Zeit verfolgen sie über die Jahre hinweg. Zwar stellt Ruth beide Frauen sympathisch dar, aber ihr persönliche Einstellung zur Abtreibung - sie stand auf Seiten der Befürworter - entspricht der, die von den Feministinnen proklamiert wurde.
----
Dass die Frau, die sich für die Abtreibung entschieden hat, von ihrem Exfreund nicht schwanger werden kann, wurde von einigen feministischen Abtreibungsbefürwortern als 'Anti-Abtreibungs-Mythos' angeprangert, obwohl Ruth nirgends unterstellt, daß die Frau deshalb nicht schwanger werden kann, weil sie früher einmal abgetrieben hat.
----
Es ist eine gute Geschichte, die zeigt, daß sich die Entscheidungen, die zwei Frauen in jungen Jahren treffen, auf ihr restliches Leben auswirken. Die Entscheidungen, die wir treffen, haben doch wirklich Folgen für unser weiteres Leben, oder etwa nicht?
----
Nicht wenige ihrer begeisterten Leser vergraulte Ruth durch das Eingeständnis, daß sie selbst nie abgetrieben habe. Einige ihrer Leserinnen, die eine Abtreibung mitgemacht hatten, fühlten sich auf den Schlips getreten, weil Ruth sich das Ganze nur vorgestellt hatte. Ich bin mit Sicherheit nicht gegen Abtreibung, weder im Hinblick auf mich selbst noch im Hinblick auf andere, sagte Ruth. Bei mir ist der Fall nur einfach nie eingetreten.
Sie wußte sehr wohl, daß bei Hannah der Fall noch zweimal eingetreten war.


Bildquelle: www.amazon.de (2008)