1418_00_ma_pille Download Picture (JPEG: 2267 x 3024 )

Anovlar

Die erste europäische Pille, 1961 auf den (west)deutschen Markt gekommen.

Dank der 'Pille' war es Frauen erstmals in der Menschheitsgeschichte möglich, ihre Fruchtbarkeit selbst und zuverlässig zu regulieren. Aus moralischen Gründen wurde sie anfänglich nur verheirateten Frauen mit mindestens 2 Kindern verschrieben, später dann auch Verlobten: "Wenn zu uns ein Mädchen kommt, das aus irgendwelchen Gründen nicht heiraten kann, dürfen wir ihr die Tabletten in gewissen Fällen verschreiben.*"

Die Einführung der 'Pille' löste große gesellschaftliche Umwälzungen aus (Emanzipation der Frau). Sie führte auch zu einem Geburtenrückgang (Pillenknick). In den Jahrgängen 1959/60 gab es die meisten Geburten, seither einen Rückgang um etwa ein Drittel.

Nur die Verpackung vorhanden. Gelbliche Verpackung mit blauer Aufschrift und kräftig-grünem Querbalken. Auf der Rückseite Anweisung zur Einnahme.

 

*Aus: Unglaublich! Tabletten gegen Schwangerschaft! Constanze vom 28. November 1961

Inventarnummer: 1418
Material: Karton
Objekt in cm: 6,2 x 12,5 x 1,6 cm
Erhaltungszustand: ok