2798_00_ma_ladyautomat

Lady Anti-Babyzäpfchen

Automat

Neben den bekannten Kondomautomaten gab/gibt es auch Verkaufsboxen für Vaginalzäpfchen, beispielsweise die Lady-Antibabyzäpfchen mit dem Wirkstoff Nonoxinol, der die Oberfläche der Spermien-Zellmembran angreift und diese dadurch bewegungsunfähig macht. Das Zäpfchen muss mindestens zehn Minuten vor dem Geschlechtsverkehr in die Scheide eingeführt werden, damit es sich durch die Körperwärme auflösen kann. Nur so ist eine gleichmäßige Verteilung des Wirkstoffes sichergestellt. Das Produkt ist noch heute im Handel und soll mit Kondomen oder Diaphragmen kombiniert werden. Der Wirkstoff ist auch in vielen Cremes, Gelen und -schäumen enthalten.

Eine genaue Datierung unseres Automaten fehlt; aufgrund der Währungsangabe lässt sich allerdings sagen, dass er vor 2002 in Betrieb war: Für 5 DM erhielt frau 4 Zäpfchen.

Originell ist der launige Werbespruch für ‚die zeitgemäße Verhütungsinitiative’: „Da beißt sich der Storch die Zähne aus“. Gezeigt wurde ein Storch mit gegeneinander verdrehten Schnabelhälften.

Inventarnummer: 2798
Material: Metall
Objekt in cm: 68,8 x 15,2 x 13
Erhaltungszustand: etwas rostig sonst gut