1735_00_ma Download Picture (JPEG: 2267 x 3024 )

Baumwolle/Gossypol

Ast mit weißer Baumwolle (ca. 1 m lang)

In den 70er Jahren geisterte das Schlagwort 'Gossypol' durch die Weltpresse. Gossypol, das aus der Baumwollpflanze gewonnen wird, greift die Enzyme der Samenfäden an und macht die Spermien dadurch bewegungsunfähig.

Entdeckt wurde das Wundermittel von einem chinesischen Arzt. Dieser kam auf die Idee, dass die auffällige Unfruchtbarkeit vieler Dorfbewohner mit ihrer Ernährung durch Baumwollsaatöl zusammenhängen könnte.
Die Beobachtungen bestätigten sich und die Regierung Chinas startete einen Massenversuch mit über 8000 Chinesen. Die Erfolge waren enorm, denn nahezu alle Versuchspersonen wurden unfruchtbar.
Allerdings blieb die Hälfte der Versuchspersonen noch unfruchtbar, nachdem die Behandlung mit Gossypol längst abgesetzt war.


Profil am 5. Sept. 1988

Inventarnummer: 1735
Material: Holz, Baumwolle
Objekt in cm: 990 mm x 180 mm x 110 mm
Datierung: vor 12/2004
Erhaltungszustand: sehr gut